zurück

Salimander-Kinder lieben Süssmost

Dank dem Thema "Rund um Äpfel" erweiterten die Salimander-Kinder ihre Postautofahrt bis nach Möhlin. Dort stiegen alle aus und spazierten zum Eulenhof von Edi Hilpert. Der Bio-Bauer zeigte verschiedene Apfelbäume, auch solche mit alten Sorten. Die Salimander-Kinder lasen fleissig braune Äpfel (Lederapfel) auf, ganz grüne oder rot-grüne. Danach wurden die Äpfel gewaschen, gerüstet und durch eine Handmosti geraffelt. Abwechslungsweise konnten die Kinder ihre Muskelkraft testen. Die anderen raffelten mit den mitgebrachten Küchenwerkzeuge ebenfalls Apfel zu Muus. Mmm - das schmeckte! Sobald genug Material im Kübel war, konnte mit dem Pressen begonnen werden. Neugierig probierten die Kinder vom frischgepressten Süssmost und alle waren begeistert, wie süss und fruchtig er schmeckte. Ein weiterer Höhepunkt waren Edi's Himbeeren, von welchen alle Naschen durften. Wie kleine Bieber konnten Maiskolben rundum abgenagt werden. Die Kinder hatten kaum mehr Hunger und die mitgebrachte Wurst war diesesmal gar nicht so beliebt. Der Eulenhof pflegt viele kleine Biotope, vom Weiher bis zur Hecke und lässt alte Bäume mit Spechthöhlen stehen. Anhand von einem Puzzle bedankt sich Patricia Schreiber für den spannenden Morgen und das Engagement des Eulenhofes im Bezug auf die Artenvielfalt. Das Wetter hielt prächtig. Die Salimander-Schar verabschiedete sich und marschierte Richtung Zeiningen, wo beim Schulhaus-Spielplatz nochmals eine willkommene Pause eingelegt werden konnte. Im einen oder anderen Rucksack schwapte die mit frischem Süssmost aufgefüllte Trinkflasche munter hin und her. So einfach und so fein ist es, Süssmost selber zu pressen - wenn alle mithelfen beim Auflesen und Rüsten.
zu den Bilder >>>

zurück