zurück

Vom Haus- bis zum „Dreckspatz“

Am Auftackt in’s neue Salimander-Jahr in Wegenstetten beteiligten sich 44 wetterfeste Kinder. Im Skigebiet Wegenstetten lag jahreszeitengerecht noch Schnee, welcher eifrig zum Schlitteln und Schneeballschlacht genutzt wurde. Das Leiterteam hat für Spatz und Co. eine kreative Futterstelle zum selber Basteln vorbereitet. Aus leeren Milchtüten entstanden einzelne Kunstwerke, welche dem Sperling und seinen Verwandten über die schneereiche, kalte Winterzeit helfen soll. Tier des Jahres ist die Ringelnatter – zu dieser Jahreszeit natürlich unmöglich zum in der Natur anzutreffen. Daher gab es Informationen zum Aussehen und ihres Lebensraums. An einem weiteren Posten konnten die Kinder sich mit dem Bräteln von „Schlangenbrot“ am Feuer aufwärmen. Bewegungsspiele halfen ebenfalls für das Warmhalten der Kinder. Gross und Klein konnte sich beschäftigen, entweder beim Entdecken von Mauslöchern oder aber beim Bauen von Astburgen. Eine feine Suppe (aber nicht Suppe mit Spatz sondern eine Buchstabensuppe) aus dem Kessi brachte die nötige Wärme und war bei gross und klein beliebt. Da der Schnee zu nass und leider eher mager vorhanden war - wurden aus unseren fröhlichen Salimander Spatzen - kleinere "Dreckspatzen" - allen Eltern danken wir bereits jetzt für das Verständis beim Wäsche waschen und Schuhe putzen! Herzlichen Dank an alle Helfer/innen und an das Leiterteam. Info’s zu den nächsten Anlässen siehe www.salimander.ch..

Zu den Bilder >>>

zurück